Facebook



Impressum
Kontakt
Copyright As'art© 2007-2012

/// Kolumbien ///

/// Armreifen aus caña flecha

 

Department von Córdoba ( im Norden Kolumbiens, am Ufer des Karibischen Meeres)


Die Armreifen sind aus caña flecha (Gynerium sagittatum), einer großen tropischen Graspflanze der Familie der Poaceae gemacht. Sie kann bis zu fünf Meter hoch werden. Nachdem sie gewaschen, fein geschnitten, getrocknet und gefärbt wurde, wird die Faser schließlich geflochten. Dieses Kunsthandwerk ist eine vorkolumbianische Tradition der Zenú Indianer.

/// ARMREIFEN AUS CAÑA FLECHA UND SILBER

 

Die schicke Version der traditionellen Armreifen mit Silberendstücken.

/// KÖRBE AUS DER WERREGUE FASER

 

Department Chocó (im Westen Kolumbiens, am Ufer des Pazifischen Ozeans)


Der Wald des Chocó ist das Gebiet, wo die Biodiversität das wichtigste der Welt ist. Die Noanama Indianer (ein Gruppe von 3000 Personen) nutzen die Faser der Werregue Palme um Körbe herzustellen. Es sind die Männer, die die jungen Triebe ernten und die Frauen die sie dann ausfransen, färben und zu Körben flechten.
Die Farbpigmente sind natürlich.
Die Herstellung eines Korbes dauert zwischen einem und 12 Monaten, abhängig von der Größe. Diese Körbe erzählen die Geschichte der Harmonie mit der Natur und den Traditionen der Vorfahren der Noanamas.

/// KÖRBE AUS PAJA BLANCA

 

Department Cundinamarca (gelegen in den westlichen Anden, in der geographischen Mitte Kolumbiens, wo Bogotá liegt)


Die paja blanca (saccharum spontaneum) ist eine wilde Spezies des Zuckerrohrs.

Einmal ausgesucht, wird das Geflecht zu Matten zusammengetragen und 4 Tage zum Trocknen ausgelegt. Die Farbe wird erhalten, indem das Stroh in einer Mischung aus Pigmentfarben, Salz und Vinaigrette gekocht wird. Das Geflecht wird dann in Wasser abgekühlt und noch einmal 5 Tage in der Sonne getrocknet. Schließlich wird es mit Sisalschnüren geflochten.
/// KÖRBE AUS sisal

 

Department Boyacá (in den östlichen Anden, im Norden Bogotas)


AS’ART ist Partner einer sehr dynamischen Kooperative von etwa dreißig Guacamayas Familien, welche mit Faser der Sisalagave arbeiten.

/// KÖRBE AUS SISAL UND METALL

 

Die moderne Version der traditionellen Korbflechterei mit Sisal oder Grasfasern mit metallischen Fasern (Kupfer oder Zinn).

/// GEHÄKELTE TASCHE

 

Department Guajira (das nördlichste Gebiet Kolumbiens, auf einer gleichnamigen Insel im Karibischen Meer)


Diese Taschen (mochilas) sind handgemacht. Sie werden mit einer Häkeltechnik hergestellt und werden von den Frauen der Wayuu Indianer gehäkelt. Die Baumwollschnüre werden per Miratex produziert.

/// KREATUR AUS WOLLE

 

Einsiedlerkrebse, Eidechsen, Frösche, Schnecken, Drachen, Krokodile, Schmetterlinge, etc.